Irish Stew aus Lammfleisch

Da unsere schöne Mecklenburger Natur da draußen Ende Februar eher noch grau daherkommt, zieht es Susanne Grön und Lars Degner für die Radio-Sendung Topfgucker am Sonntag auf die grüne Insel nach Irland. Irland besitzt viel Weidefläche und ist für sein dieses besonders aromatisches und würziges Lammfleisch berühmt. Die natürliche Haltung und Fütterung der Tiere sorgt für eine außerordentliche Fleischqualität. Das Fleisch ist dank der Freilandhaltung auf den meersalzgetränkten Weiden und dem Meersalzgehalt in der Luft in der weiten, hügeligen irischen Landschaft zwischen klaren Flüssen, saftigen und kräuterreichen Wiesen überaus würzig und einzigartig im Geschmack.

Lamm auf Wiese in Irland

NDR1 Radio MV Topfgucker Rezept

Lars verarbeitet das Lammfleisch zu einem irischen Nationalgericht. Das traditionelle Eintopfgericht wird heute in Irland selbst immer seltener gegessen, da es wegen seiner Geschichte als Arme-Leute-Essen gilt und weil auf der Insel immer weniger Lamm selbst verzehrt wird. Man kann das Gericht natürlich auch mit Rindfleisch zubereiten, aber dann es ist irgendwie nicht mehr richtig original. Die Rede ist natürlich von

Irish Stew (Eintopf aus Lammfleisch)

Lammfleisch Irish Stew

Rezept für das Irish Stew

Ihr benötigt

  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 1 mittelgroße Stange Lauch
  • 2 Karotten
  • 2 Schalotten
  • Olivenöl
  • 400 g gewürfeltes Lammfleisch aus der Schulter oder den Keulen (kann natürlich durch Rindfleisch ersetzt werden)
  • 1 EL Butter
  • 400ml Lammfond (siehe auch den TIPP unter der Rezeptur)
  • 2 Rosmarinzweige
  • 3 Lorbeerblätter
  • 6 Pfefferkörner

Das Gemüse waschen, eventuell schälen und rustikal, aber nicht zu grob schneiden. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Lammwürfel darin scharf anbraten. Dann die Butter dazu geben und das Gemüse mit anschwenken. Alles zusammen in den gewässerten Römertopf geben und mit dem Lammfond auffüllen. Dann die Gewürze dazu geben.

Den Römertopf mit dem Lammfleisch bei 160 °C für 90 Minuten in den Ofen stellen.

Beim Irish Stew sollte viel Einlage und ein wenig Brühe auf dem Teller angerichtet werden. Dazu passt ein frisches Weizenbrot.

TIPP!

Eine besonders würzige Note erhält das Irish Stew, wenn man 2/3 des Lammfonds durch ein irisches Guiness Bier ersetzt. Das bitterhopfige dunkle Bier, gerne auch die „Muttermilch der Iren“ genannt, gibt dem Gericht eine besonders irische Geschmacksnote. Bei der Verwendung von Guiness bietet es sich an, die entstehende Sauce leicht mit etwas Roux oder Stärke abzubinden, um eine sämigerer Konsistenz zu erlangen. Und wenn Ihr jetzt Durst auf ein Guiness bekommen habt, dann könnt Ihr Euch hier im (Achtung Werbung!) Onlineshop eins bestellen.

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen wünscht Euch Euer Lars Degner!

Kleiner Tip!

Am 28. Februar 2016, um 11:05 Uhr NDR 1 Radio MV einschalten und bei der Zubereitung des Irish Stew im Radio zuhören. Die anderen Topfgucker-Rezepte von Lars findet Ihr unter dem Tag Topfgucker und die Rezepte der anderen Köche findet ihr auf der Topfguckerseite von NDR 1 Radio MV.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: