Skrei mit Kürbis, Wasabi und Rote Bete

Der letzte Schrei heißt Skrei

Zum Ende der Skrei-Saison hier noch ein Rezept-Klassiker von Falk Kulinarium mit Kürbis, Wasabi und Rote Bete. Das Fleisch vom Skrei, Winterkabeljau, ist fester und geschmacksintensiver als vom „normalen“ Kabeljau. Auf Grund strenger Regeln bei der Befischung gilt Skrei als ein sehr nachhalitg befischter Fisch und kann bedenkenlos verzehrt werden.

Kürbisrösti mit gebratenem Skrei, dazu Wasabi-Gurkensalat und Rote-Bete-Creme

Kürbisrösti mit gebratenem Skrei, dazu Wasabi-Gurkensalat und Rote-Bete-Creme

Rezept für den Kürbis-Rösti

Ihr benötigt

  • 200 g Kürbis (Butternut)
  • 350 g Kartoffel (mehligkochend)
  • ½ Bund Petersilie
  • ½ Bund Schnittlauch
  • 70 g Sellerie
  • 70 g Schalotten
  • Salz & Pfeffer
  • Paniermehl
  • 1 Ei

Aus den Kartoffeln Pellkartoffeln herstellen, am besten am Vortag. Kartoffeln durchpressen, Kürbis schälen und grob raspeln, Sellerie und Schalotten in feine Würfel schneiden und die Kräuter hacken. Alle Zutaten zu einem Kartoffelteig verarbeiten, mit Salz und Pfeffer würzen, ein Ei dazugeben und mit den Paniermehl auf die richtige Konsistenz bringen. Acht gleichgroße Rösti formen und in einer beschichteten Pfanne anbraten.

Frischer ganzer Skrei

Rezept für den Skrei

Ihr benötigt

  • 600 g Skrei
  • Salz & Pfeffer
  • ½ Zitrone
  • 1 Gurke
  • Wasabi aus der Tube
  • 50 g Quark
  • Salz, Zucker
  • 2 EL Weißweinessig

Den Skrei filetieren und in vier gleich Portionen teilen, würzen, mehlieren und braten. Mit etwas Zitronensaft vollenden.

Frischer ganzer Skrei

Rezept für den Wasabi-Gurkensalat

Ihr benötigt

  • 1 Gurke
  • Wasabi aus der Tube
  • 50 g Quark
  • Salz, Zucker
  • 2 EL Weißweinessig

Die Gurke raspeln mit Salz, Zucker und Weißweinessig marinieren. Quark und Wasabi verrühren, die Menge des Wasabis hängt von der persönlichen Lust auf Schärfe ab. Aber lieber mit einer kleinen Menge beginnen, denn mehr geht immer.

Kürbisrösti mit gebratenem Kabeljaufilet, dazu Wasabi-Gurkensalat und Rote-Bete-Creme

Rezept für die Rote-Bete-Creme

Ihr benötigt

  • 500 g Rote Bete
  • 100 g Frischkäse
  • Zitronensaft
  • Salz & Pfeffer
  • Kümmel

Die Rote Bete anfeuchten, mit Salz und Kümmel würzen und in Alufolie einschlagen.Im Ofen bei 200°C garen, bis die Bete weich ist. Nach dem Auskühlen schälen und grob würfeln. In einer Küchenmaschine oder mit dem Pürierstab mit den restlichen Zutaten mixen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: