Müritz-Barsch mit Antipasti

Die Müritzfischtage und plau-kocht.de

Der Fischerhof in DamerowIdyllisches Ambiente: Der Fischerhof auf dem Damerower Werder

Seit 2007 gibt es die Kochvereinigung plau-kocht.de und seit 2008 die Müritzfischtage. Das eine ist eine preisgekrönte gastronomische Vereinigung von sieben Küchenchefs und das andere ist zur mittlerweile größten kulinarischen Veranstaltung des Landes Mecklenburg-Vorpommern gewachsen. Aber beide gehören zusammen wie Topf auf Deckel. Ohne plau-kocht.de hätte es die Müritzfischtage (wahrscheinlich) nicht gegeben und ohne die Müritzfischtage hätte die Plauer Köche so nicht zusammen gefunden. Gemeinsam mit den Müritzfischern beschlossen die Plauer Köche, einmal gemeinsam zu kochen. Daraus entstanden dann die Müritzfischtage und die Kochvereinigung plau-kocht.de.

Gastroprofis im FachgesprächFachgespräche zum Saisonauftakt mit Lars Degner (Küchenchef Seehotel Plau am See), Jens Peter Schaffran (Geschäftsführer der Müritzfischer), Remo Block (Inhaber des Fischerhaus Plau) und Norbert Bosse (Journalist und Moderator)

Genussbotschafter der Fischtage

Seit 2 Jahren fungieren die Köche als Genussbotschafter der Müritzfischtage. In diesem Jahr haben sich die Fischer und die Köche etwas Neues und etwas Besonderes ausgedacht. Zum Marketing-Auftakt der Müritzfischtage 2014 luden die Müritzfischer und die Plauer Köche Freunde, Sponsoren und Presse in den Fischerhof Damerower Werder. Unweit des Wisentgeheges präsentierten die Fischer das Konzept der diesjährigen Fischtage und die Plauer Köcher servierten ein 8-Gänge-Menü in kleinen Appetitshäppchen.

Das Rezeptheft für die Müritzfischtage

Diese Gerichte könnt Ihr nun während der Fischtage vom 27.09.-12.10.2014 in den Restaurants von plau-kocht.de genießen und es gibt das erste MüritzfischtageRezeptheft mit allen Gerichten zum Nachkochen. Das Rezeptheft gibt es in allen Filialen und Outlets der Müritzfischer und in den Restaurants der Plauer Köche ab sofort zum Mitnehmen, Schmökern und Nachkochen.

Gebratenes Müritz-Barschfilet an Antipasti-Türmchen

Gebratenes Müritz-Barschfilet an Antipasti-Türmchen und Bohnenpüree

Lars Degner hat sich für ein Gericht mit Barsch aus der Müritz entschieden. Der Barsch ist ein beliebter Angelfisch und ist in fast allen Gewässertypen Europas, Amerikas und Nordasiens ganzjährig zu fangen. Er hat ein besonders schmackhaftes Fleisch und wird bis zu 40 cm lang und 4 kg schwer.

Ihr benötigt für den Barsch

  • 8 Filets vom Müritz-Barsch, gibt es im (Achtung Werbung!) Fischkaufhaus
  • ½ Zitrone
  • Salz & Pfeffer aus der Mühle

Das Barschfilet von eventuellen Gräten befreien, mit Salz und Pfeffer würzen und in der Pfanne mit einer halben Zitrone anbraten. Zum Abschluss die Zitrone über dem Fisch zerdrücken.

Ihr benötigt für das Antipasti-Türmchen

  • je 1 Paprika rot & gelb
  • ½ Aubergine
  • 1 Zucchini
  • 1 Fenchelknolle
  • 1 Fleischtomate
  • 1 große Schalotte
  • Rapsöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • Thymian
  • 75 g Crème fraîche
  • 150 g Ziegenfrischkäse
  • 2 TL Basilikumpesto
  • Meersalz
  • Pfeffer

Das Gemüse waschen und in ½ cm dicke Scheiben schneiden. Ein wenig Rapsöl in der Pfanne erhitzen und die  Thymianzweige und den Knoblauch hineinlegen. Das Gemüse von beiden Seiten ca. 2 min anbraten, die Tomate nur 30 Sekunden. Die Crème fraîche mit dem Ziegenfrischkäse, Salz und Pfeffer verrühren. Das Gemüse mit der Ziegenfrischkäse-Cremé abwechselnd aufstapeln und mit der Pesto besträufeln.

Gebratenes Müritz-Barschfilet an Antipasti-Türmchen

Ihr benötigt für das weiße Bohnenpüree

  • 300 g weiße Bohnenkerne aus der Dose (Bianchi di Spagna)
  • 100 g Aprikosen aus der Dose
  • 1 Schalotte
  • 2 EL Butter
  • Estragon
  • Salz, Pfeffer
  • Nussbutter

Die weiße Bohnenkerne  und die Aprikosen auf einem Sieb abtropfen lassen. Die Schalotten fein würfeln und in bisschen Butter glasig schwenken, die Bohnen und Aprikosen dazugeben, mit Estragon, Salz und Pfeffer würzen und im Thermomix mit Nussbutter fein pürieren.

Gebratenes Müritz-Barschfilet an Antipasti-Türmchen

Zum Anrichten das Bohnenpüree im Spritzbeutel auf den Teller drapieren, den gebratenen Müritz-Barsch anlegen und das Antipastitürmchen anstellen. Mit frischer Kresse und etwas Speckschaum garnieren.

Das Rezept von Thorsten Falk vom Lenzer Krug findet Ihr natürlich auch hier im Blog unter Gebeizter Saibling auf Rettich und Gurke mit Maränenkaviar.

Lars Degner serviert Müritzbarsch

Und natürlich lässt Lars Degner es sich nicht nehmen, seinen Fischgang den geladenen Gästen persönlich zu servieren. Guten Appetit!

Den ganzen Rezeptflyer mit allen acht Rezepten könnt Ihr Euch als .pdf auch gerne herunterladen. Rezepte-Mueritz-Fischtage_2014 (.pdf 3,12MB)Rezeptflyer Müritzfischtage

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: