Zitrusfrüchte besser auspressen

Zitronen, Limetten und Co. effizienter auspressen

Kaum ein Rezept kommt heute noch ohne Saft von der Limette, Zitrone oder Orange aus. Diese fruchtigen und schmackigen Südfrüchte verfügen über eine angenehme Säure und Herbheit, die vielen Gerichten das gewisse Etwas geben und die Speise geschmacklich abrunden.

Ich ruf dich anWer’s glaubt…

Wie kommt man an mehr Fruchtsaft?

Aber wie kommt man am Besten an den Saft? Klar, „Auspressen, ist doch logisch“ denken jetzt sicher die meisten. Richtig, aber das geht noch besser wenn ihr die Zitrusfrüchte vor allen Dingen nicht im Kühlschrank aufbewahrt. Dann die Früchte vor dem Auspressen im Ganzen und mit kräftigem Druck Eurer Handfläche über die Arbeitsplatte rollen. Drückt nicht zu fest, sondern zerplatzt die Frucht. Dann die Frucht für 10-30 sec in die Mikrowelle geben und dort kräftig anschießen. Die Zeit richtet sich nach der Wattzahl, die Frucht muss nicht warm werden, aber die Mikrowellen sollen die Wassermoleküle in der Zitrusfrucht in Wallung und Bewegung bringen. Den Vitaminen in der Frucht schaden die Mikrowellen übrigens gar nicht. Die leiden nur unter Hitze, aber die wollen wir ja gar nicht. Dann, nach dem Anschießen noch mal mit Druck auf der Arbeitsfläche rollen. Dann die Frucht halbieren und Euch wird dabei schon der Saft entgegenlaufen. Die Frucht auspressen, den Saft auffangen und ihr werdet sehen, dass sich die Menge an Saft fast verdoppelt hat.

Noch mehr Küchentipps findet Ihr auf der Seite Küchentipps in 100 Sekunden.

2 Responses to “Zitrusfrüchte besser auspressen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: