Warum landet das Nutella Brot immer auf der falschen Seite

nutellebrötchen

Murphys Law oder einfach nur Physik?

Warum landen beschmierte Brote und Brötchen so gut wie immer mit der beschmierten Seite auf dem Boden? Vorzugsweise, wenn sie mit klebriger Konfitüre oder Nutella belegt sind.

Man könnte Murphys Gesetz für die Sache mit dem Nutella-Brot verantwortlich machen. Es geht schief, was schief gehen kann. Man könnte auch vermuten, dass das höhere Gewicht auf der Nutellaseite durch die Schwerkraft angezogen wird. Auch der geringere Luftwiderstand der glatten Nutellaseite wird oft als Begründung angegeben. Leider alles falsch.

Die Aston Universität in Birmingham hat in einem Großversuch über 1.000 Scheiben Brot zu Boden fallen lassen. Das Ergebnis ist einfach. Von einem durchschnittlich hohen Tisch geschubst, landen die Brote so gut wie immer auf der Seite, die auf dem Tisch nach oben zeigte. Egal ob Nutella oder Brotseite. Dem Brot bleibt beim Fallen vom Tisch genau die Zeit für eine 180° Drehung. Und da wir unser Brot meist mit der Nutella nach oben beschmieren, landet diese bei der Landung dann eben unten.

In einem Experiment des Fernsehsendung Galileo (Pro 7) wurde ausgerechnet und gemessen, dass ein Tisch etwa 1,50 m hoch sein müsste, damit das Brot die volle Umdrehung schafft und auf der unbeschmierten Seite landet. Also etwa doppelt so hoch wie unsere Tische im Durchschnittshaushalt sind.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: