Surf ’n‘ turf

Surf 'n' turf

Surf ’n‘ turf

Hier ein Klassiker der amerikanischen Küche. Hier kombiniert man den saftigen Fleischgeschmack mit der knackigen Frische des Meeresfrüchte. Gut für alle, die sich nicht entscheiden möchten. Das Gericht wird klassischerweise mit Rinderfilet und Hummerschwanz serviert, wir haben uns für eine Kombination von Rumpsteak und Riesengarnelen entschieden. Dazu reichen wir ganz klassisch Kartoffelspalten, Sour Cream und einen grünen Salat.

Surf ’n‘ turf (Zutaten für 4 Personen)

  • 4          Rumpsteaks je ca. 180 g
  • 8          Riesengarnelen
  •             Kräuterbutter
  •             Pfeffer, Salz

Die Steaks mit Öl bepinseln und eine Stunde vor dem Braten Raumtemperatur annehmen lassen. In heißem Butterschmalz von jeder Seite 1,5 Minuten scharf anbraten, danach bei mäßiger Hitze zum gewünschten Gargrad ziehen.
Die Garnelen von Schale und Darm befreien und mit der Kräuterbutter etwa 1 Minute bei großer Hitze braten. Steaks und Garnelen vor dem Servieren nach Geschmack pfeffern und salzen.

Kartoffelecken

  • 5          mittelgroße Kartoffeln
  • 10        EL Öl
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver edelsüß und/oder rosenscharf

Die Kartoffeln schälen und in nicht allzu große Spalten schneiden. Das Öl in eine große Schüssel geben und richtig kräftig mit den Gewürzen abschmecken, vor allem Salz und Paprika. Die rohen Kartoffelspalten dazugeben, ordentlich vermengen, so dass die Kartoffeln rundherum mariniert sind.
Jetzt die Spalten auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausbreiten und darauf achten, dass möglichst wenig zusätzliche Marinade mit darauf landet, sonst wird es zu fettig.
Bei 180°C im vorgeheizten Backofen 30 – 45 min backen, je nach Größe der Spalten. Danach vom Backblech nehmen und auf Küchenkrepp verteilen, damit das überschüssige Fett aufgesaugt wird und anschließend servieren.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: