Kumquat-Minz-Marmelade

KumquatKumquat-Minz-Marmelade

Bei einer Veranstaltung sind leider eine Menge Kumquats übriggeblieben. Kumquats sind Miniorangen. Die Früchte der Kumquat sind pflaumenförmig und von höchstens 5 cm Länge, sie variieren in ihrer Farbe von dunkelorange bis goldgelb. Das säuerlich und zugleich süßlich schmeckende Fruchtfleisch ist in fünf bis sechs Segmente aufgeteilt, die relativ große, essbare, aber leicht bittere Kerne enthalten. Die Schale kann man mitessen bzw. bei der Marmeladen-Herstellung problemlos mit verarbeiten. Nun, wohin mit den übrig gebliebenen Früchten. Ein paar davon haben wir zusammen mit grünem und weißem Spargel angeschwenkt. Sehr lecker! Und was dann noch übrig war, wurde mit ein wenig Minze zu Marmelade eingekocht.

Man benötigt für 4 Gläser mit einem Füllvolumen von 250 ml

  • 1 kg Kumquats
  • 500 g Gelierzucker
  • Eine handvoll Minze

Von der Minze die Blätter zupfen und grob hacken. Die Kumquats in dünne Scheiben schneiden, dabei die Endstücke nicht verwenden und dann mit der gehackten Minze und dem Gelierzucker mischen. Etwa 1 Stunde ziehen lassen, bis sich der komplette Zucker gelöst hat. Dann die Masse aufkochen, 4 min durchkochen lassen und in sterilisierte Gläser abfüllen.

Die Kumquat-Minz-Marmelade schmeckt auch ganz fantastisch zu gebratenem Fisch und Käse.

Kumquat

Wie Ihr am Besten die Gläser sterilisiert, haben wir im Rezept Erdbeer-Rhabarber-Konfitüre beschrieben. Weitere Konfitüre-Rezepte findet ihr hier! Und wo war nun eigentlich der Unterschied zwischen Marmelade und Konfitüre?

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: