Holunderblütengelee

Holunderblütengelee

Holunderblüten-Gelee

Holunder-GeleeDie Zeit der Holunderblüte ist ja nicht so lange. Aber im Juni sieht man überall die leuchtend weißen Sternblüten aufblitzen. Ich habe meinen schönen Lieblingsbusch direkt am Plauer See, abseits von Straßen und Verkehr, von seiner schweren Blütenlast befreit und ein Holunderblütengelee angesetzt. Am aromatischsten sind die Blüten nach einer Schönwetterperiode am Nachmittag.

Dafür benötigt Ihr

  • 500 ml Wasser
  • 500 ml klarer Apfelsaft
  • 25 Holunderdolden (lieber zuviel als zuwenig)
  • 2 Zitronen
  • 500 g Gelierzucker 2:1

Holunder-Gelee

Die Holunderblüten grob ausschütteln, um eventuelles Ungeziefer zu entfernen. Dann die Zitrone in Scheiben schneiden und die Holunderblüten mit dem Wasser, Apfelsaft und den Zitronenscheiben in einen Topf geben. Eventuell mit ein paar Tellern beschweren, damit alle Blüten bedeckt sind und 24 h im Kühlschrank durchziehen lassen. Dann die Masse durch ein feines Sieb filtern und mit dem Gelierzucker aufkochen. Wenn es 2-3 min kräftig gekocht hat, eine Gelierprobe machen und, wenn das Gelee fest wird, in sterile Gläser abfüllen. Für die Gelierprobe einfach einen Esslöffel mit Gelee in eine kleine vorgekühlte Schale füllen und im Kühlschrank kalt stellen. Nach 3-4 min sollte das Gelee fest werden. Sollte das Gelee nicht fest werden, dann 1 Pck. Gelierhilfe 2:1 (z. Bsp. Gelfix von Dr. Oetker) zugeben.

Welche Gläser ihr am besten verwendet und wie ihr sie sterilisiert, haben wir im Rezept Erdbeer-Rhabarber-Vanille-Konfitüre beschrieben. Und wo war nun eigentlich der Unterschied zwischen Marmelade und Konfitüre?

Holunder-Gelee

Trackbacks & Pings

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: