Gajar Halwa mit Vanille-Eis

Gajar Halwa ist eine Art Möhrenpudding und eine indische Spezialität. Sie besteht im Wesentlichen aus Möhren und wird dort klassischerweise als Dessert gereicht. Man kann es warm oder kalt servieren. Es gibt unzählige Abwandlungen dieses Klassikers und auch bei der Auswahl der Zutaten variieren die Rezepte. Häufig werden Rosinen, Pistazien oder Mandeln mit verarbeitet. In der klassischen Zubereitung wird es nicht püriert, sondern die Möhren über die feinste Scheibe des Hobels geraspelt und dann nur dick eingekocht. Ich mag die pürierte Konsistenz in Verbindung mit dem Vanille-Eis aber lieber.

Wer es eher pikant mag, sollte sich auch unser Gericht Fasanenbrust Sous-Vide mit Pistazien-Couscous und Gajar Halwa ansehen.

Gajar Halwa Indischer Möhrenpudding

Indischer Möhrenpudding (Gajar Halwa) mit Vanille-Eiscreme

Ihr benötigt für das Gajar Halwa

  • 250 g Möhren
  • 300 ml Milch
  • 250 g Creme Double
  • 50 g Muscovado-Zucker (alternativ normaler Zucker)
  • Kardamom, gemahlen
  • 3 EL Ghee (alternativ Butterschmalz)
  • eine Prise Meersalz
  • eine Handvoll Pistazienkerne

Die Möhren fein raspeln und mit der Milch, der Creme Double und dem Zucker bei schwacher Hitze weich garen. Dann im Mixer pürieren und wieder zurück in den Topf geben. Die Masse bei schwacher Hitze unter ständigem Rühren reduzieren, bis sie richtig schön schlotzig eingedickt ist. Vorsicht, es brennt sehr schnell an, wenn Ihr nicht rührt. Das Gajar Halwa mit Kardamom und dem Meersalz abschmecken und mit dem Ghee verfeinern. Die Pistazienkerne ohne Fett in einer Pfanne anrösten und zur Seite stellen.

Für die Vanille-Eiscreme benötigt Ihr

  • 2 Vanilleschoten
  • 750 ml Milch
  • 250 ml Sahne
  • 200 g Zucker
  • 10 Eigelb
  • 4 cl Vanille-Vodka-Extrakt (alternativ geht auch nur Vodka)

Die Vanillestangen längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Die ausgekratzen Schoten und das Vanillemark in der Milch und Sahne aufkochen. Die aromatisierte Milch-Sahne über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen. Am nächsten Tag den Zucker mit Eigelb in einer Schüssel über heißem – aber nicht kochendem – Wasser schaumig schlagen. Die Vanilleschoten aus der Milch fischen, dann die Vanille-Milch-Sahne aufkochen, langsam zur schaumigen Eimasse geben und alles zur Rose abziehen, d.h. die Eis-Masse über dem Wasserbad aufschlagen, bis sie bindet. Die Masse durch ein Sieb passieren, um evenutelle Klümpchen heraus zu filtern, schnell abkühlen lassen und dann in der Eismaschine gefrieren. Zum Anrichten den indischen Möhrenpudding Gajar Halwa lauwarm erwärmen, eine Nocke Vanille-Eiscreme darauf anrichten und mit frittierten Minzblättern und den angerösteten Pistazienkernen servieren. Richtig lecker ist, es wenn das Vanille-Eis leicht angeschmolzen über das Gajar Halwa läuft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: