Falk Kulinarium gewinnt beim ADAC Tourismuspreis

Preisverleihung ADAC Tourismuspreis Foto: Markus TiemannPreisverleihung mit (von links) dem Tagesschausprecher Mark Bator, mit dem Vorstand für Reise und Touristik  des ADAC Hansa e.V. Axel Schlemann, mit mir Thorsten Falk, mit der Präsidentin des Landtags Mecklenburg-Vorpommern Sylvia Bretschneider, mit Jürgen Michalski vom Naturerbezentrum Rügen, mit Dirk Radloff vom Radlon Hotel und mit dem ADAC Hansa e.V. Vorstand Ingo Mayer | Foto: Markus-Tiemann-Fotografie

Zweiter Platz beim ADAC Tourismuspreis für Mecklenburg-Vorpommern

Tourismuspreis ADAC Mecklenburg Vorpommern Bei der Prämierung des diesjährigen Tourismuspreis des ADAC für Mecklenburg-Vorpommern ist Falk Kulinarium mit dem zweiten Platz ausgezeichnet worden. Ja, ich weiß. Es gibt sicherlich kaum einen schlechteren Zeitpunkt um eine ADAC Auszeichnung entgegenzunehmen. Aber ich bin stolz. Auch wenn der ADAC momentan ein paar Schwierigkeiten mit seiner Glaubwürdigkeit hat, ist bei diesem Preis aber alles mit rechten Dingen zugegangen.

Es wurden nicht versteckt hinter Türen irgendwelche Stimmen zusammengezählt, sondern offen und sehr transparent ist diese Wahl durch eine Jury abgehalten worden. Die unabhängige zehnköpfige Jury aus Experten der Tourismuswirtschaft, Verwaltung, Wissenschaft und des ADAC hat die Bewerbungen auf Herz und Nieren geprüft. „Über 40 Bewerbungen sind bei uns eingegangen. Jede Bewerbung wurde dann mittels eines strengen Kriterienkatalogs geprüft. Letztlich erhielten zwölf Bewerber die Möglichkeit, ihr Projekt in einer Präsentation der Jury vorzustellen.“ erklärte Axel Schlemann, ADAC Vorstand für Reise und Touristik, die Entscheidungsfindung der Jury.

Ausgezeichnet werden Leistungen oder Produkte, die durch ein Alleinstellungsmerkmal hervorstechen und sich in Qualität, Service- und Gästeorientierung, Kreativität oder Originalität von Mitbewerbern abheben. Gesucht werden vorbildliche, zukunftsweisende Beiträge, die durch Innovation und Nachhaltigkeit den touristischen Markt maßgeblich mitgestalten und Vorbilder für andere Tourismusakteure sein können.

Und aus diesen zwölf Bewerbern hat die Jury hat unser Kochblog-Projekt für würdig befunden und ihm den zweiten Platz verliehen. Es ist ja häufig schwierig die eigenen Leistungen zu beurteilen und objektiv ohne die rosa Brille darauf zu schauen. Natürlich bekommen wir auch viel wertvolles, nettes und auch kritisches Feedback von unseren Lesern, aber dieser ohne Zweifel fachkundige Blick von außen und das Ergebnis ist für mich besonders wertvoll und wichtig. Es ist eine tolle Anerkennung der Arbeit und motiviert für die Zukunft.

Im Rahmen der Reise-Messe Hamburg hatte der ADAC zahlreiche Gäste aus Politik und Tourismus geladen, um die Tourismuspreise für Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern zu vergeben. Ein schöner bunter Abend mit tollen Gesprächen, einem unterhaltsamen Programm, einem leckeren Flyin‘ Buffet und natürlich zum krönenden Abschluss der Bekanntgabe der Platzierung.

Urkunde ADAC-Tourismuspreis Mecklenburg-Vorpommern

Platz 1 ging übrigens nach Waren an der Müritz in Deutschlands erstes markenzertifiziertes Fahrrad-Komfort-Hotel „radlon“  und der 3. Platz ging auf die Insel Rügen in das Projekt Naturerbe Zentrum in Prora. Im internen Mecklenburg-Vorpommern Vergleich schlägt damit die Müritz-Region die Ostseeküste 2:1!

Weitere Informationen findet Ihr unter www.adactourismuspreis.de unter www.falk-seehotels.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: