Crème brûlée ohne Wasserbad

Crème brûlée macht man im Wasserbad! Oder? Lars Degner hat eine Variante entwickelt, die ganz ohne Wasser auskommt und die zeigt er am kommenden Sonntag Susanne Grön  für die Radio-Sendung Topfgucker. Ihr könnt hier schon mal vorlesen, wie es geht.

NDR1 Radio MV Topfgucker Rezept

Crème brûlée

Crème brûlée a la Lars

Rezept für die Crème brûlée

Ihr benötigt

  • 300 ml Sahne
  • 1 ausgekratzte Vanilleschote
  • 1 Limette
  • 5 Eigelbe
  • 50 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Braunen Zucker zum Karamellisieren

Die Sahne mit der ausgekratzten Vanilleschote und dem Abrieb von der Limette einmal aufkochen und dann 20 Minuten neben dem Herd ziehen lassen. Dann noch einmal aufkochen und einen Spritzer Limettensaft dazugeben. Die Vanilleschote aus der Sahne fischen. Die Eigelbe mit dem Zucker und Salz schaumig schlagen und nun unter ständigem rühren langsam in die heiße Sahne einrühren. Die Masse durch ein Sieb gießen. Am besten in flache kleine Schalen abfüllen und im Ofen bei 110 °C für 30 Minuten stocken lassen. Dabei den Lüfter nur gering laufen lassen. Herausnehmen und über Nacht auskühlen lassen. Mit dem braunen Zucker bestreuen und vorsichtig karamellisieren.

Viel Spaß beim Nachkochen wünscht Euch Euer Lars

Unsere anderen Rezepte von und mit Crème Brûlée findet Ihr hier unter dem Tag Crème Brûlée im Blog.

Kleiner Tip!

Am 27. März 2016, um 11:05 Uhr NDR 1 Radio MV einschalten und bei der Zubereitung der Crème brûlée im Radio zuhören. Die anderen Topfgucker-Rezepte von Lars findet Ihr unter dem Tag Topfgucker und die Rezepte der anderen Köche findet ihr auf der Topfguckerseite von NDR 1 Radio MV.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: