Barsch mit Orangen-Pesto und Tagliatelle

Barsch trifft Orange

Müritz-Barsch mit Orangen-Pesto und Tagliatelle

Das Thema beim Blogevent von Peggy Schatz lautet Fisch in Sicht – Gerichte mit Süßwasserfischen. Mein Beitrag dazu: „Fisch trifft Orange!“ Frischer Barsch aus der Müritz ist wohl eine der feinsten Fischdelikatessen, die man als regionales Produkt bei den Müritzfischern erwerben kann. Als fruchtige Variante zum herkömmlichen Pesto habe ich mich dann für die Citrus-Variante entschieden und den Basilikum durch Orange ersetzt. Das Olivenöl war mir gegenüber den Orangen zu dominant und wurde deshalb durch Traubenkernöl ersetzt. Dazu ein paar grüne Tagliatelle und schon haben wir erstens das Thema erfüllt und zweitens ein leichtes, frisches und fruchtiges Sommergericht geschaffen.

Orangen-Pestofür das Orangen-Pesto benötigt ihr für ein Schraubglas mit 425 ml Fassungsvermögen

  • 1 Orange (unbehandelt)
  • 40 g Pinienkerne
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Rohrzucker
  • 100 ml Traubenkernöl
  • 50 g Parmesan
  • Salz, Pfeffer

Die Orange abwaschen und dann zweimal hintereinander in kochendem Wasser für 15 sec blanchieren und in kaltem Wasser abkühlen lassen. Dann die blanchierte Orange halbieren, auspressen und den Saft auffangen. Die Kerne entfernen und die Orange komplett mit Haut, Schale und Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden. Alle Zutaten in eine Küchenmaschine geben. In die ( Achtung Werbung!) Moulinette passen die Zutaten für ein Rezept perfekt rein. Alles zu einer feinen Pesto mixen. Wenn die Pesto zu fest wird, mit dem aufgefangenen Orangensaft verdünnen. Und wenn die Pesto nicht geschmeidig genug ist, dann noch etwas Traubenkernöl unterrühren. Mit dem Saft und der Menge an Öl ist das je nach Sorte eh eher relativ zu sehen. Die Pesto soll schön geschmeidig und schlotzig sein. Dafür gibt es kaum genaue Mengenangaben, weil jede Orange anders groß und saftig ist. 

Barsch mit Orangen-Pesto und Tagliatelle

weiterhin benötigt Ihr für das Gericht für 4 Portionen:

  • 2 ganze Barsche oder 4 Barschfilets
  • 400 g grüne Tagliatelle (weiße Nudeln gehen natürlich auch, aber dann fällt die Orangen-Pesto nicht mehr auf)
  • 6 EL Orangenpesto
  • 50 ml Fischfond
  • 50 ml Sahne
  • 50 ml Orangensaft
  • 20 g Butter (gut gekühlt in 1 x 1 cm Würfeln)
  • 1 Orange
  • Salz, Pfeffer
  • Zucker

Fisch trifft OrangeDie Tagliatelle in Salzwasser al dente kochen. Den Barsch filetieren, mit Salz und Pfeffer würzen und auf der Hautseite scharf anbraten. Nach 2-3 min für 30 sec auf die Fleischseite drehen, dann wieder auf die Hautseite drehen und mit einem Stück Butter auf schwacher Hitze oder im Ofen oder unterm Grill gar ziehen.

Den Fischfond mit der Sahne aufkochen und um die Hälfte reduzieren, dann den Orangensaft zugeben und nochmals um ein Drittel einkochen. Die Sauce mit Salz und wenig Zucker abschmecken.

Die Orange schälen und die Segmente ohne Haut rauslösen.

Die Pasta mit einem Stück Butter und der Pesto anschwenken und auf einem Teller anrichten. Den Barsch auf den Nudeln platzieren. Die kalte Butter mit einem (Achtung Werbung!) Pürierstabin die Sauce montieren und die Sauce aufschäumen. Die Orangenfilets auf dem Teller anrichten und den Schaum darüber nappieren. Guten Appetit!

 

Barsch mit Orangen-Pesto und Tagliatelle

Barsch trifft Orange

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: