Zander-Bulette

Zander-Bulette

Zander-Fisch-Buletten-Brötchen

Wer hat eigentlich gesagt, dass man aus Zander keine leckeren Buletten machen kann. Für diese leckere Fischbrötchen benötigt Ihr

  • Brötchen
  • Remouladensauce
  • Salatgarnitur
  • Essiggurke
  • rote Zwiebeln
  • Zander-Buletten

Für 10 Buletten (je nach Größe werden es auch mal mehr oder weniger) benötigt Ihr

  • 300 g Zanderfilet
  • 100 ml Sahne
  • 4 Scheiben Toast
  • 3 EL gehackter Dill
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 3 Eier
  • 50 g Semmelmehl
  • Salz, Pfeffer

ZanderfarceDen Zander von der Haut filetieren und in feine Stücke schneiden. Mit der Sahne mischen und 30 min einfrieren. In der Zwischenzeit die Toastscheiben in feine Würfel schneiden und nach den 30 min mit den Zanderwürfeln und den gehackten Kräutern mischen. Die Masse in der (Achtung Werbung!) Moulinette(bei der Standardgröße benötigt man 2 Durchgänge) zu einer groben Farce verarbeiten. Durch die schnelle Rotationsbewegung der Messerklinge erhitzt sich das Eiweiß im Fisch und denaturiert, wenn es zu warm wird. Die Farce hat dann keine Bindung. Deswegen alle Zutaten sehr gut durchkühlen und zügig verarbeiten.

Die Farce mit dem Ei vermengen, mit Salz und Pfeffer würzen und soviel Semmelbrösel zugeben, bis eine formbare Konsistenz entsteht. Zuviel Semmelbrösel macht die Bulette hart und hölzern, zu wenig kann dazu führen, dass sie auseinanderfällt. Am besten ist es eine kleine Bulette als Probe zu braten. Das gibt nicht nur Aufschluss über die Konsistenz, sondern auch ob man die Bulette richtig mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt hat.

Das das Fischbrötchen mit der Remoulade, einem Salatblatt, den geschnittenen Gurken und Zwiebeln und natürlich der Bulette zusammenbauen und guten Appetit!

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: