Der Unterschied zwischen Obst und Gemüse

Was ist  der Unterschied zwischen Obst und Gemüse?

Der logische Ansatz

Es gibt da mehrere logische Vermutungen. Die meisten Menschen würden befragt vermutlich antworten, dass Gemüse herzhaft und Obst eher süßlich schmeckt. Weithin wird Obst roh verzehrt, wohingegen man Gemüse vor dem Genuss kochen muss. Obst kann man zu Saft verarbeiten, Gemüse eher nicht.

Babyäpfel Miniäpfel

Das stimmt auch in den meisten Fällen, aber eben nicht immer. Tomaten und Möhren schmecken häufig sehr süß und Gurken und Kohlrabi müssen ganz sicher nicht gekocht werden, bevor man sie verzehrt. Wohingegen Quitten zum Beispiel gekocht werden müssen, bevor man sie genießen kann.

Der biologische Ansatz

Also begeben wir uns in die Tiefen der Biologie, aber keine Sorge, es wird nicht wirklich kompliziert, sondern eher einfacher.

Obst stammt von mehrjährigen Sträuchern und Bäumen, wohingegen Gemüse von Pflanzen kommt, die meistens höchsten 2 Jahre lang eine Frucht hervorbringen.

Grüne Spargelspitzen

Hier gibt es natürlich auch Ausnahmen, den Spargel zum Beispiel der mehrere Jahre am Stück zu ernten ist, oder auch die Artischocke. Aber in einem solchen Fall greifen wir zurück auf unsere ersten Versuche der logischen Vermutungen. Artischocken und Spargel müssen gekocht werden und schmecken eher herzhaft als süß, sind also Gemüse. Jede Regel braucht eben Ihre Ausnahme.

Ein weiterer Unterschied zwischen Obst und Gemüse ist das zu verzehrende Produkt an sich. Bei Obst verzehrt man Früchte oder Samen. Bei Gemüse ist es die Wurzel bei Möhre oder Spargel, die Knolle bei Sellerie oder Radieschen, bei Tomaten die Frucht, bei Mangold die Blätter und und und. Vielfach kann man wie bei Möhre oder Radieschen, Wurzel und Knolle und auch das Grün verwenden.

Fazit

Wir halten also fest, ist es mehrjährig und vorwiegend süß, ist es ein Obst. Ist es dagegen nur ein- bzw- zweijährig, herzhaft und wird meistens gegart verzehrt, ist es ein Gemüse.

Klug ist, zu wissen, dass eine Tomate eine Frucht ist. Schlau ist, eine Tomate nicht in einen Fruchtsalat zu schnibbeln.

Übrigens ist es sehr klug zu wissen, dass eine Tomate eine Frucht ist, schlau hingegen ist es, sie trotzdem nicht in den Fruchtsalat zu schneiden.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: