SUPERillu: Müritz-Hecht Strindberg

Müritz-Hecht „Strindberg“ mit Rettich-Gurken-Salat und Bratkartoffeln

Müritz-Hecht „Strindberg“ mit Rettich-Gurken-Salat und Bratkartoffeln

Für ein Plau am See Heimatheft – Spezial in der SUPERillu wurde ich gefragt, ob ich ein klassisches regionales Gericht mit heimischen Fisch für 2 Personen zubereiten könne. Da die meisten klassischen regionalen Gerichte allerdings schon mehrfach rezeptiert und verbloggt wurden, habe ich mich entschieden, eine Zubereitung mit einem regionalen Fisch zu kombinieren, die klassisch eigentlich mit Rinderrücken zubereitet wird.

Die Ausgabe Nr. 23 der SUPERillu mit dem 16seitigen Heimatheft erscheint heute am 28. Mai – passenderweise eine tolles Geburtstagsgeschenk für mich – mit einer knappen 400.000er Auflage. Eine toller, lesenswerter Bericht mit fantastischen Bildern und spannenden Artikeln über Plauer, Plau am See und Umgebung. Meine Empfehlung! Kaufen, Lesen und dann den Urlaub im wunderschönen Plau am See buchen.

Heimatspezial Plau am SeeO-Ton Super-Illu: „Einer der ganz großen Küchenkünstler der Region“

für den Hecht Strindberg benötigt Ihr

  • 2 Hechtfilets a 180 g (bekommt Ihr z. Bsp. im Fischkaufhaus der Müritzfischer)
  • 80 g Senf
  • 2 Schalotten
  • 40 g Mehl
  • 2 Eier
  • Butterfett
  • Salz, Pfeffer

Die Schalotte in feine Würfel schneiden. Die Hechtfilets mit Salz und Pfeffer würzen, die Seite ohne Haut dünn mit Senf einstreichen, mit den feinen Zwiebelwürfeln bestreuen und in Mehl wälzen. Die Eier verplempern und den Hecht durch die Eimasse ziehen und in heißem Butterfett zuerst auf der Zwiebel-Senf-Seite anbraten und dann bei reduzierter Hitze auf der Hautseite garziehen.

für die Bratkartoffeln benötigt Ihr

  • 300 g neue Kartoffeln
  • 25 g Speck
  • 25 g Frühlingslauch
  • Salz, Pfeffer

Die neuen Kartoffeln ordentlich abwaschen und von Schmutz und Erde befreien. Mit Schale in Salzwasser bissfest kochen. Danach vierteln. Den Speck in feine Würfel schneiden und in einer Pfanne anbraten, die neuen Kartoffeln zugeben, scharf anbraten und würzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und dem fein geschnittenen Frühlingslauch servieren.

für den Gurken-Rettich-Salat benötigt Ihr

  • 1 Salatgurke
  • 1/3 weißer Rettich
  • 6 Radieschen
  • 1 Schalotte
  • 1 EL weißer Balsacmicoessig
  • 3 EL Sahne
  • Dill
  • Salz, Pfeffer, Zucker

Die Gurken und den Rettich schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Radieschen ebenfalls in Scheiben schneiden. Mit Salz, Zucker und Pfeffer würzen. Leicht durchkneten und 20 min ziehen lassen, dann den entstandenen Sud abgießen. Die Schalotte fein würfeln und mit dem Essig und der Sahne zu den Gurken geben. Den Dill fein hacken und untermischen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: