Zweierlei Kürbissuppe für den Topfgucker

Lars Degner kocht mit Susanne Grön für die Radio-Sendung Topfgucker heute zwei verschiedene Kürbissuppen. Einmal auf thailändische Art und einmal nach afrikanischer Rezeptur. Dazu serviert er eine Kürbis-Konfitüre mit Ingwer.

NDR1 Radio MV Topfgucker Rezept

Rezept für zwei mal Kürbissuppe

Thailändische Kürbissuppe

Rezept für eine thailändische Kürbissuppe

Ihr benötigt

  • 700 g Hokkaido-Kürbis (schon gewürfelt)
  • 4 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 kleine frische Chilischoten
  • 800 ml Hühnerbrühe
  • 2 Stangen Zitronengras
  • 350 ml Kokosmilch
  • ½ Bund frischen Basilikum
  • 150 g Möhren
  • 150 g Zuckerschoten
  • 200 g Hähnchenbruststreifen

Den Kürbis und die Schalotten in Würfel schneiden, die Knoblauchzehe hacken und die Chilischoten von den Kernen und Häutchen befreien und in feinste Würfel schneiden. Einen Topf mit etwas Öl auf den Herd stellen und die Schalotten anschwitzen, im Anschluss die Kürbiswürfel dazugeben. Mit der Geflügelbrühe ablöschen und die Suppe zum Kochen bringen.

Knoblauch, Chili und das zerdrückte Zitronengras dazugeben. Für ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen und dann die Kokosmilch dazu geben. Ist der Kürbis weich, das Zitronengras herausnehmen und die Suppe in der Küchenmaschine fein pürieren und abschmecken. Zum Abschluss noch den fein geschnittenen Basilikum in die Suppe geben.

Als Einlage die Möhren und Zuckerschote in ca. 4 cm lange dünne Streifen schneiden. Die Hähnchenbrust ebenfalls in feine Streifen und alles zusammen in einer Pfanne mit etwas Sesamöl anbraten.

Thailändische Kürbissuppe

Rezept für eine afrikanische Kürbissuppe

Ihr benötigt

  • 400 g Butternut-Kürbis
  • 200 g Karotten
  • 200 g Weißkohl
  • 150 g breite Bohnen
  • 100 g Schalotten
  • 200 g Cocktailtomaten
  • 10 Kardamomkapseln
  • 3 TL Erdnussbutter
  • 1000 ml Hühnerbrühe
  • 100 g Erdnüsse, ungesalzen
  • 100 g Rosinen
  • Salz, Pfeffer
  • Chili

Das geschälte Gemüse in Würfel, Scheiben oder Streifen schneiden, immer so wie es einem unter das Messer kommt. In einem Topf etwas Öl erhitzen und die Schalotten, Kardamomkapseln und die Möhren zuerst anbraten. Die Erdnussbutter dazu und mit der Brühe ablöschen. Dann folgt Weißkohl, Kürbis, die Bohnen etwas später, gewürzt mit Salz, Pfeffer und Chili kochen lassen. Die Erdnüsse und Rosinen runden das Süppchen ab und die Cocktailtomaten geben Farbe und Frische.

Rezept für Kürbiskonfitüre mit Ingwer

Ihr benötigt

  • 1 kg Kürbisfleisch
  • 500 g Zucker (natürlich kann hier auch mit Honig gearbeitet werden)
  • 2 unbehandelte Zitronen
  • Ingwer (5-7 cm Stück)

Den Kürbis in Würfel schneiden und einzuckern. Stehen lassen und in der Zwischenzeit die Zitronen von den Kernen befreien und in der Küchenmaschine fein pürieren. Den Ingwer fein reiben oder auch gleich mit in die Küchenmaschine werfen. Den Kürbis zum Kochen bringen, Zitrone und Ingwer dazu geben und ca. 30 Minuten kochen lassen. Gelierprobe machen und entscheiden, ob die Kochzeit noch verlängert wird. Ob die Konfitüre stückig bleibt oder fein püriert wird entscheidet Ihr selbst.

Kochend heiß in saubere, sterile Schraubgläser füllen, Deckel drauf und auskühlen lassen.

Viel Spaß beim Nachkochen wünscht Euch Euer Lars

Kleiner Tip!

Am 20.11.2016, um 11:05 Uhr NDR 1 Radio MV einschalten und bei der Zubereitung der zwei Kürbissuppe im Radio zuhören. Die anderen Topfgucker-Rezepte von Lars findet Ihr unter dem Tag Topfgucker und die Rezepte der anderen Köche findet ihr auf der Topfguckerseite von NDR 1 Radio MV.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: