Goldene Bratapfel-Tarte

Bratapfel-Tarte

Es gibt so ein paar Sachen, die einen Winter erst zu einem richtigen Winter werden lassen. Schneeballwerfen gehört für mich zum Beispiel dazu, Schlitten fahren, auf zugefrorenen Seen schlittern und auf den Po fallen, heißer Punsch und Glühwein, Fondue und Bratapfel! Ja genau, BRATAPFEL! Ein Winter ohne nicht mindestens einen Bratapfel zu essen ist kein wirklich Winter. Bratapfel duftet herrlich durchs ganze Haus und man hat schon eine herrliche Vorfreude.

Zu einem richtigen Bratapfel gehören neben dem Apfel, natürlich auch noch Marzipan, Rosinen, Rum oder Amaretto, Mandeln, Puderzucker und Vanillesauce. Aber warum das Ganze eigentlich immer auf die herkömmliche Art und Weise essen und nicht mal anders.

So als Tarte, Kuchen, Bratapfeltorte oder so. Hmmm, hört sich an, wie ein guter Plan, mal kontrollieren, ob wir in so einer Tarte auch alle nötigen Zutaten unterbekommen.

Vergoldete Bratapfel-Tarte mit einer Vanille-Marzipan-Creme, Rosinen und Mandeln

Yup, Video gecheckt, eigentlich ist alles drin, was rein gehört. Ok, und noch ein bisschen mehr, aber „mehr“ ist ja nicht schlecht. Na, dann mal an die Arbeit.

Rezept für die Bratapfel-Creme

Ihr benötigt

  • 200 ml Milch
  • 50 g Zucker
  • ½ Vanillestange
  • 1 Eigelb
  • 20 g Stärke
  • 60 g Marzipan
  • 20 ml Rum
  • 40 g Rosinen
  • 40 g Mandelblätter

Die Bratapfel-Creme wird auf Basis der Patisserie-Creme zubereitet, einer ganz klassischen Creme aus der Patissierie. Wir verfeinern sie nur noch mit den entsprechenden Zutaten, die in einem Bratapfel nicht fehlen dürfen.

Die Vanilleschote längs halbieren und das Mark auskratzen. Das Mark und die Schote mit etwa ¾ der Milchmenge zum Kochen bringen. Zucker, Eigelb, Stärke und die restliche Milch klümpchenfrei miteinander verrühren. Kocht die Milch auf, rührt man die angerührten Zutaten ein, dann gibt man Marzipan und Rum dazu und lässt die Masse noch 3-4 min kochen. Die Mandelblättchen ohne Fett anrösten und zum Schluss mit den Rosinen unterheben.

Rezept für den Mürbteig

Das Rezept für einen blindgebackenen Mürbteigboden findet Ihr im Rezept Verlorene Erdbeeren

Bratapfelstücke aus dem Ofen

Rezept für den Bratapfel

Ihr benötigt

  • 5 Äpfel Sorte Boskoop
  • brauner Zucker

Die Äpfel achteln und das Kerngehäuse entfernen. Dann nebeneinander auf einer Backmatte ausbreiten, mit Rohrzucker bestreuen und bei 160°C im vorgeheizten Backofen für 15-20 min backen.

Bratapfeltarte vorm Kamin

Rezept für die Bratapfel-Tarte

Ihr benötigt

  • die Bratapfel-Creme
  • den blingebackenen Mürbteig
  • die Bratapfel-Stückchen
  • Puderzucker
  • Goldstaub

Die Bratapfel-Creme noch heiß in den Mürbteigboden füllen. Dann die Bratapfelstückchen ordentlich auf die Creme schichten und leicht andrücken. Den Puderzucker mit etwas Goldstaub vermengen und den Kuchen damit bestäuben. Leider kommt der glitzernde Goldstaub auf den Fotos überhaupt nicht zur Geltung. Aber der Kuchen glitzert und blinkt im Kerzenlicht, dass es eine wahre Freude ist.

Den Kuchen einmal durchkühlen, damit die Creme fest wird und dann genießen.

Bratapfel-Tarte

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: