campari.holunder.prosecco.gelee

Holunder-Campari-Gelee

Wie Ihr ein tolles Holunderblütengelee macht, habe ich Euch ja schon gezeigt. Hier kommt jetzt die Weiterentwicklung. Abgewandelt von meinem Lieblingssommer-Cocktail 2013, dem campari.holunder.prosecco aka Hugo meets Campari aka Campari Tocco Rosso, einem erfrischenden Cocktail mit Prosecco, Holunder und Campari. Das Gelee bekommt durch den Campari eine leicht bittere Note, wie man sie von den englischen Orangenmarmeladen kennt. Da die Masse nur kurz gekocht wird, enthält sie im abgefüllten Zustand vermutlich noch eine gehörige Menge an Alkohol. Also lieber nix für Kinder!

Campari mit Prosecco und Holunder

Dafür benötigt Ihr

  • 500 ml Wasser
  • 400 ml Prosecco
  • 100 ml Campari
  • 1 Bund Minze
  • 25 Holunderdolden (lieber zuviel als zuwenig)
  • 2 Zitronen
  • 500 g Gelierzucker 2:1

Die Holunderblüten grob ausschütteln, um eventuelles Ungeziefer zu entfernen. Dann die Zitrone in Scheiben schneiden und die Holunderblüten mit dem Wasser, Weisswein, Campari und den Zitronenscheiben und der Minze in einen Topf geben. Eventuell mit ein paar Tellern beschweren, damit alle Blüten bedeckt sind und 24 h im Kühlschrank durchziehen lassen. Dann die Masse durch ein feines Sieb filtern und mit dem Gelierzucker aufkochen. Wenn es 2-3 min kräftig gekocht hat, eine Gelierprobe machen und, wenn das Gelee fest wird, in sterile Gläser abfüllen. Sollte das Gelee nicht fest werden, dann 1 Pck. Gelierhilfe 2:1 (z. Bsp. Gelfix von Dr. Oetker) zugeben.

 

Holunder-Campari-Gelee

Holunder-Campari-Gelee
Kommt die rote Farbe beim Campari wirklich von der Schildlaus? Die Antwort gibt’s hier! Welche Gläser ihr am besten verwendet und wie ihr sie sterilisiert, haben wir im Rezept Erdbeer-Rhabarber-Vanille-Konfitüre beschrieben. Und wo war nun eigentlich der Unterschied zwischen Marmelade und Konfitüre?

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: