Beer-Butt-Chicken aus dem Backofen

Beer Butt Chicken

Beer-Butt-Chicken, Beer-Can-Chicken oder Bierdosenhühnchen…

Es gibt viele Namen für diesen Grillklassiker. Eigentlich wird das Hühnchen dabei indirekt im Grill gegart, aber ich habe das Rezept aufgrund von Starkregen einfach mal im Backofen ausprobiert. Und es klappt hervorragend.

Ihr benötigt dafür

  • 1 Grillhähnchen (1.2-1,4 kg)
  • 4 EL Öl
  • 1 Bierdose 0,5 l (kleiner geht auch, ist aber nicht so standfest)
  • Gemüse nach Geschmack: Schalotten, Tomaten, Paprika, Zucchini, Möhren

für den Rub (Trockenmarinade)

  • 1 TL Chilipulver
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Meersalz
  • 1/2 TL Koriander gemahlen
  • 1/2 TL Cumin (Kreuzkümmel) gemahlen
  • 1/2 TL schwarzen Pfeffer, frisch aus der Mühle

Das Hähnchen abwaschen und trockentupfen. Die Bierdose sehr ordentlich von allen Seiten abwaschen und dann öffnen. Alle Zutaten für den Rub miteinander vermischen. Rub kommt aus dem Englischen und bedeutet soviel wie einmassieren oder einreiben. Und das machen wir jetzt auch. Das Grillhähnchen zuerst mit dem Öl und dann mit der Mariande von Innen und Außen einreiben und würzen. Die Bierdose in eine ofenfeste Form stellen und das Hähnchen darauf setzen. Das Hähnchen 80-90 min bei 160°C im vorgeheizten Backofen garen. Nach etwa der Hälfte der Garzeit das geputzte und in mundgerechte Stücke geschnitten Gemüse in die Form geben und in dem auslaufenden Hähnchenfett garen.

Nach dem Ende der Garzeit das Hähnchen von der Bierdose heben und zerlegen. Vorsicht, die Dose und das darin enthaltene Bier sind verdammt heiß.

Das war es eigentlich schon. Das Schöne an diesem Gericht ist, dass das Zusammenmischen des Rubs und das Besorgens einer Bierdose (Wo kann man die heute noch kaufen?) schon das Aufwendigste an diesem Gericht sind. Das Hähnchen macht sich dann von ganz alleine im Ofen. Es gibt Leute, die begießen das Hähnchen alle 10 min mit dem ausgetretenen Fett und marinieren nach. Das tut nach meinem Befinden nicht Not. Durch das verdunstende Bier bleibt das Hähnchen schön saftig und Ihr habt Zeit Euch um Eure Gäste und die Beilagen zu kümmen.

Beer Butt Chicken

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: